METAKSI

24. Mai 2017

Trinationaler interdisziplinärer Schülerwettbewerb Lörrach-Dreiländereck

Veranstalter

Metaksi wird gemeinsam vom phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck e.V. und dem Hans-Thoma-Gymnasium durchgeführt.

Teilnahme
SchülerInnen ab 15 Jahren aus der Regio TriRhena, die als Schulteam - mit max. 8 SchülerInnen und einem/einer LehrerIn als Betreuer - antreten.
Pro Schule kann sich ein Team zur Teilnahme anmelden. Es können bis zu 12 Teams insgesamt teilnehmen. Die Wettbewerbssprache ist Deutsch.

Preise

Schüler-Preise in den Einzelkategorien:

1. Platz, 2. Platz, 3. Platz

Schulpreis für den Gesamtsieg:

1. Platz: 500 Euro
2. Platz: 200 Euro
3. Platz: 100 Euro

Was ist Metaksi?

Metaksi ist griechisch und bedeutet „zwischen“.

Metaksi ist

ein interdisziplinärer Wettbewerb, der sowohl naturwissenschaftliche, mathematische, technische, als auch gesellschaftswissenschaftliche und künstlerische Kategorien umfasst, 
ein Wettbewerb zwischen:

  • den Ländern
  • den Schulen
  • den Schülerinnen und Schülern

 

Metaksi will

bei Jugendlichen im Dreiländereck grenzüberschreitend Begeisterung für Wettbewerbe wecken und sie herausfordern, ihr Wissen im Wettstreit unter Beweis zu stellen, den Austausch zwischen den Ländern, den Schulen und den Jugendlichen fördern, zeigen, dass Wettbewerbe Spaß machen.

 

Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.metaksi.de

 

Die Gewinner vom 09. November 2015:

Schulpreise:

1. Platz: Hans-Thoma-Gymnasium
2. Platz:  Kirschgarten Gymnasium
3. Platz: Gymnasium  Oberwil

Schülerpreise:

Logisches Denken

1. Platz: Rafael Eggli und Rebekka Hosch, Gymnasium Kirschgarten
2. Platz: Björn Friedrich und Paul Schäfer, Hans-Thoma-Gymnasium
3. Platz: Bibin Muttappallilil und Vinzenz Thoma, Gymnasium Oberwil

Mathematisches Quiz

1. Platz: Nils Ruf und Antonio Lamello, Georg-Büchner Gymnasium
2. Platz: Filip Stanisic und Bibin Muttappallilil, Gymnasium Oberwil
3. Platz: Kilian Berger und Valentin Hess, Friedrich Gymnasium

Naturwissenschaftliches Quiz

1. Platz: Tang Chi und Daniel Pairan, Lise-Meitner-Gymnasium
2. Platz: Jens Vilhör und Falk Böhm, Friedrich Gymnasium
3. Platz: Paul Höft und Tobias Klumpp, Hebel-Gymnasium

Kunst

1. Platz: Jessica Bianchi und Sabrina Schwierk, Hans-Thoma-Gymnasium
2. Platz: Johanna Smely und Franziska Mohr, Friedrich Gymnasium
3. Platz: Leonie Baumgartner und Hanna Bromann, Gymnasium Oberwil

Konstruktion

1. Platz: Lewis Beauchamp und Stanislaw Zytynski, Gymnasium Kirschgarten
2. Platz: Tim Rosohl und Jannik Wuchner, Georg-Büchner Gymnasium
3. Platz: Alexander Uhlmann und Luca Frick, Bäumlihof Gymnasium

Debattieren

1 .Platz: Kristof Fridrich, Kant Gymnasium
2. Platz: Vinzenz Thoma, Gymnasium Oberwil
3. Platz: Johannes Gaiser, Hans-Thoma-Gymnasium 

 mataksi Sponsoren

Wettbewerbskategorien

Debattieren

Beispielthese: Soll wearable computing (am Körper tragbare Computer wie Computerbrillen oder -uhren) bald unseren Alltag bestimmen?

Ein/e SchülerIn des Teams vertritt am Veranstaltungstag vor dem Publikum in der Aula des Tonart-Gebäudes diese These oder die Gegenthese.

Die Entscheidung „Sprecher pro oder contra die The­se“ erfolgt per Los und wird 4 Wochen vor dem Wettbewerb auf http://www.phaenovum.eu/angebot/metaksi/ be­kanntgegeben.

Die Redezeit beträgt genau 3 Minuten. 

30 Sekunden vor Ablauf der Redezeit erklingt ein Warnton. 

Nach der Rede erfolgt eine 3 minütige Diskussion. Hierbei sollen VertreterInnen der jeweiligen Gegenthese Argumente vorbringen. Dieser Teil wird moderiert. 

Die Punkte werden nach den Kriterien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Überzeugungsfähigkeit und Gesprächsfähigkeit verteilt.

Kunst

Jedes Team wird durch zwei TeilnehmerInnen vertreten. 

Die genaue Aufgabenstellung sowie das benötigte Material erhalten die TeilnehmerInnen am Morgen des Wettbewerbstages.

Eigene grafische Mittel zum Festhalten von Ideen können mitgebracht werden.

Die Aufgabe wird anhand von klaren, zuvor festgelegten Kriterien beurteilt. Zu diesen gehören auch ästhetische Sensibilität und kreatives Potenzial.

Konstruktion

Jedes Team wird durch zwei TeilnehmerInnen vertreten. 

Die genaue Aufgabenbeschreibung und den genauen Ablauf erfahren die TeilnehmerInnen am Morgen des Wettbewerbstages unmittelbar vor Beginn. 

Sämtliches Material zum Lösen der Konstruktionsaufgabe erhalten die TeilnehmerInnen dabei vor Ort.

Quizzwettbewerbe

Die Quizwettbewerbe finden in der Aula des Tonart-Gebäudes vor Publikum statt. 
Diese Kategorie wird von Moderatoren geleitet. Jedes Team wird durch zwei TeilnehmerInnen vertreten. Zum Teil sind die Fragen per Buzzer zu beantworten.

Logisches Denken 
Die Fragen beinhalten graphische und numerische Aufgaben.
Sie erfordern Kombinationsfähigkeit, schnelle Auffassungsgabe und Abstraktionsfähigkeit.

Beispielaufgaben: Logik (PDF)

Naturwissenschaftliches Quiz
Die Fragen entstammen den Bereichen Physik, Biologie, Chemie und Astronomie.

Beispielaufgaben: Naturwissenschaften (PDF)

Mathematisches Quiz
Die Fragen orientieren sich am aktuellen deutschen Mathematikabitur, gehen zum Teil aber darüber hinaus.

Beispielaufgaben: Mathematik (PDF)