Das Jahr 2011 war wieder einmal ein sehr ereignisreiches und erfolgreiches Jahr.

Bei nationalen und internationalen Wettbewerben erzielten die Jungforscher des phaenovums zahlreiche Preise. Die Vorbereitungen der neuen Projekte für „Jugend forscht“ laufen auf Hochtouren.

Um auch interessierten Kindern und Jugendlichen schon ab 10 Jahren die Möglichkeit zu geben, ihre naturwissenschaftlich-technischen Neigungen auszuleben, gibt es seit diesem Jahr ein umfangreiches Kursprogramm, was zahlreiche Kinder und Jugendliche begeistert nutzen.

Top

Positive Entscheidung zum Projektänderungsantrag

Der INTERREG-Begleitausschuss hat in seiner Sitzung am 6. Dezember die beantragte Projektverlängerung bis 30. November 2012 und Änderungen an einzelnen Budgetlinien genehmigt. Damit ist der Weg frei, um alle geplanten trinationalen Maßnahmen unter bestmöglicher Nutzung der verfügbaren  Budgets zu realisieren.

Top

phaenovum – Angebot: neue Kurse im neuen Jahr

Im Frühjahr beginnen neue spannende Kurse im phaenovum Schülerforschungszentrum für Kinder und Jugendliche ab 13 Jahren. Manche Kurse finden nur an wenigen Nachmittagen statt, andere wöchentlich. Weitere Informationen und das Anmeldungsformular finden Sie unter
www.phaenovum.eu

20. Januar 2012
Projektkurs "Angewandte Elektronik- Bau einfacher Roboter"
In diesem Projektkurs werden erste Erfahrungen mit Elektronik im Mittelpunkt stehen. Mit Hilfe von Elektromotoren und Sensoren werden wir Mini-Roboter (beambot, beetlebot) bauen
12 – 15 Jahre

13. Februar 2012
IT-Atelier
Im IT-Atelier werden in Teams einfache Roboter basierend auf LEGO Mindstorms® entwickelt und programmiert
Ab 13 Jahre

Februar 2012
Geheimnisse zwischen Erde und Himmel
Wir beschäftigen uns mit dem Aufbau der Erde, Vulkanismus und Erdbeben, dem Erdmagnetfeld, Energie aus Erdwärme, Wetter und Klima.
Ab 13 Jahre

Mai 2012
Farbstoffsolarzellen
Das Projekt beschäftigt sich mit der Herstellung und Untersuchung neuartiger Farbstoffsolarzellen. Die Zusammenhänge zwischen Herstellungsparametern und den gemessenen Leistungs-Parametern werden untersucht, um die photovoltaische Zellen zu optimieren..
Ab 13 Jahre

Top

Robotik Fortbildung für LehrerInnen

8. Februar 2012

JAVA-Programmierung für Lego-Mindstorms (LeJos) für Fortgeschrittene. Der dritte und letzte Teil der Robotik-Fortbildung für LehrerInnen in Kooperation mit dem ULEF (Institut für Unterrichtsfragen und LehrerInnenfortbildung des Kantons Basel-Stadt) und dem Regierungspräsidium Freiburg findet am 8. Februar 2012 im phaenovum statt.

Top

Das phaenovum ist beim Bundeskongress des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V. (MNU) in Freiburg.

1. bis 5. April 2012

Der Deutsche Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V." ("MNU") ist eine Vereinigung von etwa 6000 Lehrerinnen und Lehrern der Mathematik und der naturwissenschaftlichen Fächer sowie der Informatik aller Schulformen. Der nächste jährliche Bundeskongress wird vom 1. bis zum 5. April in Freiburg stattfinden. Das phaenovum Schülerforschungszentrum wird vertreten sein und die diesjährigen Jugend forscht Arbeiten vorstellen. Auf Einladung stellen Prof. Dr. Axel Sikora und Lars Möllendorf die Aktivitäten des Fachbereichs IT/Robotik im phaenovum Schülerforschungszentrum vor. Prof. Sikora wird zunächst in einem Überblicksvortrag erläutern, wie die Themen "Robotik und Embedded Internet" adressiert werden, bevor Hr. Möllendorf dann in einem Hands-On-Workshop konkretes Umsetzungswissen vermittelt.

Informationen zum Kongress unter
www.bundeskongress-2012.mnu.de/

Top

Saturday Morning Physics am Department Physik der Univerisität Basel.

28. Januar und 4. Februar 2012

An zwei Samstagen, an denen das phaenovum auch teilnimmt, werden Themen aus der Physik anschaulich vorgestellt. Die "Saturday Morning Physics" richtet sich an Schülerinnen und Schüler von Gymnasien (ab 14 Jahren) und ist offen für alle.
Rückblick 2011:
www.physik.unibas.ch/dept/pages/de/schule/smp2011.htm

Top

Wissens-Tage Baden-Württemberg, Neuenburg

3. und 4. März 2012

Zum ersten Mal finden die Wissenstage in Südbaden statt. Das phaenovum wird sich mit einem Stand und Workshops an dieser Veranstaltung beteiligen.
Die Wissens-Tage Baden-Württemberg® bieten den Besuchern bei freiem Eintritt Wissenswertes aus einer Vielzahl interessanter Themenbereiche. Anhand von Ausstellungselementen, Versuchsaufbauten,
Vorträgen oder mittels multimedialer Wissensstationen wird Wissen & Bildung verständlich und interessant näher gebracht.
www.wissenstage.de

Top

NEWTON: Cutting-edge ITC technologies at the service of education

Das Steinbeis-Transferzentrum mit dem phaenovum ist Mitantragssteller in der NEWTON Initiative, einem Konsortium aus 35 europäischen Unternehmen, KMU, Forschungslaboratorien und Hochschulen aus 14 Ländern. Ziel ist die Vernetzung verteilter Plug& Play Labore sowie entsprechender Lehrinhalte über das Internet, um vorbereitete Lernumgebungen Schulen und Hochschulen kostenfrei online zur Verfügung zu stellen.

Top

"Mein Genom und ich" – Gymnasium Bäumlihof Basel

18. Januar 2012 Symposium

Prof. Dr. Ernst Hafen von der ETH Zürich und Dr. Effy Vayena von der Universität Zürich diskutieren über die personalisierte Medizin. Interessierte Schulklassen ab Klasse 11 (16- bis 18 Jahre) sind herzlich eingeladen.
Anmeldungen bitte an Anja.Renold@bs.ch

Top

Trinationaler Schülerkongress in Freiburg

19. und 20. Januar 2012

Mit drei Schülergruppen, die ihre Projekte mit einem Vortrag oder als „Marktplatz“-Präsentation vorstellen wird das phaenovum am Trinationalen Schülerkongress in Freiburg beteiligt sein.

Top

Schulbesuch des Fachbereichs "Informationstechnik/Robotik" am Lycée Deck in Guebwiller

14. Februar 2012

Im kommenden Jahr werden die Schulbesuche fortgesetzt. Am 14. Februar wird am Lycée Deck ein Workshop zur Programmierung von Robotern mit Java stattfinden. An diesem Angebot interessierte Schulen aus Frankreich und der Schweiz melden sich zur Terminabstimmung bitte bei
info@phaenovum.de

Top

Nat Netzwerk 4-11 Dreiländereck im phaenovum

13. März 2012

Im phaenovum Schülerforschungszentrum haben Lehrkräfte die Möglichkeit sich über die Abschlussarbeiten des Aufbaukurs „CAS Naturwissenschaftlich-technische Grundbildung für 4 – 11 jährige Kinder“ sowie über phaenovum junior auszutauschen.

Top

Diplomfeier "CAS Naturwissenschaftlich-technische Grundbildung für 4 – 11 jährige Kinder"

21. März 2012

12 Teilnehmer haben den bolognazertifizierten Lehrgang „CAS Naturwissenschaftlich-technische Grundbildung für 4 – 11 jährige Kinder“  erfolgreich abgeschlossen. In einem feierlichen Rahmen werden am 21. März im der FHNW in Basel den Teilnehmern die Diplome ausgehändigt.

Top

5. Life Sciences Symposium in der Kantonsschule Wettingen // BioValley College Network

24. März 2012

Das Programm der Fortbildung richtete sich an Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten der Fächer Biologie und Chemie.

Top

Bericht über phaenovum im Econo-Wirtschaftsmagazin "Campus"

5. Dezember 2011

Das Wirtschaftsmagazin „Econo“ wird eine Sonderausgabe „Econo campus“ mit dem Schwerpunkt „Bildung/ Forschung  als Schnittstelle zur Wirtschaft“ im Januar herausgeben. Die Redaktion besuchte am 5. Dezember 2011 das phaenovum, das in dieser Sonderausgabe vorgestellt werden wird.

Top

Delegation der INTERREG-Behörde mit Journalisten aus dem Dreiland im phaenovum zu Besuch

30. November 2011

Der Delegation gehörte auch der Elsässer Regionalrat und Präsident der INTERREG-Arbeitsgruppe, Jean-Marie Belliard. Die große Anzahl unterschiedlichster Angebote und die Möglichkeit an Forschungsaufgaben eigenständig und kreativ arbeiten zu können, erstaunten und begeisterten die 20 TeilnehmerInnen. Ebenso beeindruckten die Schüler mit ihren Präsentationen der Forschungsarbeit „Sinkende Schiffe im Bermudadreieck“ und die Vorführung von selbstgebauten und programmierten Robotern aus dem Fachbereich Informationstechnik/Robotik.

Top

Informationsveranstaltung des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft zu "Bildungspartnerschaften" im Forum der Sparkasse Lörrach.

23. November 2011

Die Schüler des Seminars "Embedded Internet" des Fachbereiches Informationstechnik/Robotik haben dort am Stand von Endress + Hauser ihr Projekt "Messpunkt Wiese" vorgestellt. In diesem Projekt werden Sensoren der Firma Endress + Hauser zur Erfassung ökologischer Parameter des Flusses Wiese an eine Mikrocontroller Plattform angebunden und über ein Webinterface verfügbar gemacht.

Top

Deutsches SchülerInnenteam als bestes Team in der Gesamtwertung beim diesjährigen Quanta-Wettbewerb in Indien

19. bis 22. November 2011

Bestes Team in der Gesamtwertung, drei erste Plätze und ein dritter Platz in den sechs Einzeldisziplinen. Das deutsche Team – bestehend aus drei Teilnehmern vom Kepler-Seminar Stuttgart, zwei TeilnehmerInnen vom SFZ Bad Saulgau sowie Simren Herm-Singh und Lorenz Eberhardt vom phaenovum – war das erfolgreichste des diesjährigen Quanta-Wettbewerbs. Die Betreuer waren Hermann Klein (phaenovum) und Alexander Urban (Kepler-Seminar). 65 Teams mit insgesamt über 400 Schülern aus 15 Ländern hatten sich zu diesem Wissenschaftswettbewerb „International Competition for Science, Mathematics, Astronomy and Computer Science“, der zum 17. Mal an der City Montessori School, Chowk Branch, im indischen Lucknow stattfand – angemeldet.
www.cmseducation.org/quanta/
http://en.wikipedia.org/wiki/QUANTA_%28competition%29

Top

phaenovum Partner des EU-Projekt "STIMULA"

1. November 2011

Das phaenovum-Schülerforschungszentrum Lörrach ist mit dem Innocel Partner des EU-Projekts “STIMULA - Stimulating science and technology competences through teaching and learning innovative means”. STIMULA ist beim EU-Programm COMENIUS angesiedelt und startete am 1. November 2011 mit einer Laufzeit von zwei Jahren. Ziel von „STIMULA“ ist es, das Interesse von SchülerInnen an Naturwissenschaften und Technik durch experimentelle und kreative Lehrmethoden zu steigern und dieses mit Hilfe einer vergleichenden Studie in den Ländern Spanien, Frankreich, Nordirland, Rumänien und Deutschland zu messen. Für Deutschland werden die Lörracher Schulen Hans-Thoma-Gymnasium und die Freie Evangelische Schule teilnehmen.
http://stimula-project.eu/project/

Top

Bastian Wagner erhält den 3. Preis beim Biovalley College Day Award

21. Oktober 2011

Bastian Wagner, Schüler des Biotechnologischen Gymnasium der Mathilde-Planck-Schule in Lörrach, hat mit seinem Projekt „Optimierung kontinuierlicher Wasserstoffproduktion in Photobioreaktor Chlamydomonas reinhardtii" bei der Preisverleihung zum Biovalley College Day Award in Basel einen 3. Platz erzielt.
Betreut wurde das Projekt am phaenovum im Bereich Life Sciences von Dr. Thomas Wiederkehr. Bastian Wagner konnte mit seinen Versuchen zeigen, dass sich durch die Behandlung von Algenkulturen mit Vitamin C eine größere Menge des klimafreundlichen Energieträgers Wasserstoff erzeugen lässt. Außerdem entwickelte er eine Methode, um mit einem selbstgebauten Wasserstoffsensor Algenkulturen auf ihre Wasserstoffproduktivität hin zu untersuchen. Er plant den Bau einer Anlage, mit der sich große Mengen Wasserstoff erzeugen lassen.

Top

23. und 24. Februar 2012 in Freiburg Regionalwettbewerb "Jugend forscht"

Unter dem Motto „Uns gefällt, was Du im Kopf hast!“ startet Jugend forscht in die neue Wettbewerbsrunde. SchülerInnen, Auszubildende und Studierende sind aufgerufen, auch in der 47. Wettbewerbsrunde zu forschen, zu erfinden und zu experimentieren. Die Jugendlichen und Kinder können ihre Forschungsprojekte einer Jury und der Öffentlichkeit präsentieren. Alle bundesweiten Regionalwettbewerbe finden im Februar und März 2012 statt. Die Sieger dieser Wettbewerbe können sich dem Landeswettbewerb und dann dem Bundeswettbewerb stellen. Mehrere Schülergruppen vom phaenovum werden am Wettbewerb in Freiburg teilnehmen.
www.jugend-forscht.de,
www.jugend-forscht-bw.de

Top

ICYS (International Conference of Young Scientists) im kommenden Jahr in Nijmegen (Niederlande)

16. bis 23. April 2012

Das phaenovum wird auch 2012 wieder mit Schülergruppen am ICYS-Wettbewerb teilnehmen.
http://icys.science.ru.nl/

Top

Herausgeber

phaenovum - trinationales Schülerforschungsnetzwerk Dreiländereck

www.phaenovum.eu
newsletter@phaenovum.eu

Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union kofinanziert – Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
www.interreg-oberrhein.eu


Der phaenovum-Newsletter erscheint 4 x jährlich und wird über die Gegebenheiten rund um das phaenovum Schülerforschungsnetzwerk Dreiländereck berichten.

Weiterempfehlen
Sie möchten, dass auch Ihre Geschäftspartner, Freunde und Bekannten darüber informiert werden, was am phaenovum passiert? Dann empfehlen Sie Ihnen den phaenovum-Newsletter!

Abmelden
Wenn Sie den phaenovum-Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich selbstverständlich jederzeit austragen lassen. Senden Sie hierfür eine Mail mit dem Betreff „abmelden“ an newsletter@phaenovum.eu

phaenovum Newsletter

Der phaenovum-Newsletter erscheint 3 bis 4 mal im Jahr. Die nächste Ausgabe erhalten Sie im Dezember 2017. 

Sie haben einen interessanten Beitrag?
Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

phaenovum Newsletter
abonnieren | abonner: