Liebe Leserinnen und Leser

Großen Erfolg hatten unsere Schülerinnen und Schüler beim Regionalwettbewerb Jugend forscht vom 9.2. bis 10.2.2017 in Freiburg.

Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern und herzlichen Dank an die Betreuer, die die Jungforscher mit hohem Engagement begleitet haben.

Der Einsatz der Jugendlichen aber auch der Betreuer ist sehr groß. Nachdem die Arbeit im Frühsommer oder im Herbst begonnen wurden, haben die meisten einen großen Teil der Herbstferien und der Weihnachtsferien investiert, um die Experimente durchzuführen, aber auch um die ca. 15 seitige Ausarbei-tung zu schreiben. In den letzten Wochen haben sie sich auf die Präsentation des Projekts vor der Jury vorbereitet und ihre Arbeit schon an anderen Veranstaltungen vorgestellt.

Eine ausführliche Information finden Sie unter der Rubrik « Ergebnisse an Wettbewerben ».


Mit herzlichen Grüßen
Das phaenovum-Redaktionsteam

Top

Neue Kurse

Es gibt noch freie Plätze bei nachfolgenden Kursen. Weitere Information und Anmeldung unter : http://www.phaenovum.eu/angebot/kurse/

Chemisches Experimentieren
Ab 13 Jahre - Beginn: 09. März 2017 - Wochentag: Donnerstag, 14.30 – 16.00 Uhr

RoboRAVE-Playshop: Vorbereitung auf den RoboRAVE Germany
Alter: ab 10 Jahre - Kurstermin: Beginn ab 09. März 2017, Teilnahme jederzeit möglich.

Roboter bauen und programmieren mit dem mBot
Alter: 10 - 13 Jahre - Beginn: 25. April 2017, Kursdauer: 6 Termine, Wochentag: Dienstag, 14:30 - 16.00 Uhr

Wochenendkurs Bewerbungstraining
Alter: ab 14 Jahre - Kurstermin: Samstag, 15. Juli 2017 

Lehrerfortbildung: Schulung phaenovum junior für Grundschullehrerinnen und –lehrer
Anmeldung bis zum 3. März 2017, Montag, den 20. März 2017, 14.30 – 18 Uhr

Top

Jubiläum und Tag der offenen Tür

Samstag, 29. April 2017

Das phaenovum feiert im Jahr 2017 sein zehnjähriges Bestehen. Deshalb findet neben dem Tag der offenen Tür am Samstag, den 29. April 2017 auch eine Jubiläumsveranstaltung statt. Weitere Informationen folgen noch. Bitte reservieren Sie sich schon einmal diesen Termin.

Top

Schülerwettbewerb metaksi

24. Mai 2017

Der trinationale interdisziplinäre Schülerwettbewerb metaksi wird am 24. Mai 2017 ausgetragen.

metaksi ist griechisch und bedeutet „zwischen": ein Wettbewerb zwischen Disziplinen, Schulen und Ländern. Teilnehmen können SchülerInnen ab 15 Jahren, als Schulteam – mit max. 8 SchülerInnen und einem/einer LehrerIn als Betreuer.

Anmeldeschluss: 3. April 2017. Weitere Informationen unter: www.metaksi.de

 

Top

2. RoboRAVE Germany

17. und 18. November 2017

Der RoboRAVE Germany wird 2017 zum zweiten Mal durchgeführt. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren. Beim 2. RoboRAVE Germany werden erneut die Wettbewerbe „Jousting“, „LineFollowing“, „a-MAZE-ing“ und „Fire-Fighting“ durchgeführt.

Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb gibt es nachfolgende Angebote:

  • Vorbereitungsworkshops, Playshops und Warm-Ups 
  • Präsentation und Playshop am Tag der offenen Tür des phaenovums am 29. April 2017
  • Kurse in den Sommerferien
  • Informationsveranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer
  • Ausführliche Dokumentation auf www.roborave.de

Eine ortsunabhängige Vorbereitung auf den Wettbewerb ist möglich.

Top

Die phaenovum-SchülerInnen waren beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in der Sick-Arena in Freiburg außerordentlich erfolgreich: 11 Regionalsiege, vier zweite Plätze, vier dritte Plätze und viele Sonderpreise

48 SchülerInnen des phaenovums nahmen mit 23 Projekten am Wettbewerb teil und waren in allen sieben Disziplinen vertreten. Ein Viertel der Projekte des Regionalwettbewerbs wurden damit am phaenovum bearbeitet. Auch der Anteil der Mädchen ist mit 48 % wieder sehr hoch.
Insgesamt 191 Jugendliche nahmen mit 92 Projekten am Regionalwettbewerb Südbaden teil, der der größte Regionalwettbewerb in Baden-Württemberg ist.

Alle Regionalsieger starten beim Landeswettbewerb, der für die Sparte Jugend forscht am 22. - 24. März 2017 in Stuttgart und für die Sparte Schüler experimentieren vom 4.- 5. Mai 2017 in Balingen stattfindet.

Betreut wurden die SchülerInnen durch Peter Beyer, Dr. Thilo Glatzel, Pirmin Gohn, Gerhard Holetzke, Hermann Klein, Marcel Neidinger, Renate Spanke und Dr. Christiane Talke-Messerer.

Die Gewinner des phaenovums:

Physik
Jugend forscht
1. Platz, Flummis auf Abwegen, Alexandra Martin, Fiona Seger, Sophia Rüth, alle Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
1. Platz, Galileis Leiteralptraum, Lennart Resch, Tim Kubetzko, beide Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
2. Platz, Kavitation - Der Glaszerstörer, Lucia Berghausen, Lilly Palmbach, beide Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
3. Platz, „Tickt“ die Uhr noch richtig? Sonderbares bei Sanduhren, Leon Klein, Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
Schüler experimentieren
1. Platz: Der vermessene Vogel, Yasmin Muderris, Adam Muderris, Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach

Biologie
Jugend forscht
1. Platz, Pyoverdine - leuchtende Eisenjäger, Philipp Ahovi, Hans-Thoma-Gymnasium
1. Platz, Farben ohne Farbe – Nanostrukturen bei Schmetterlingen auf der Spur, Nicola Holetzke, Johanna Schneider, Hanna Westermann, alle Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
3. Platz, Biomasse-Produktion zur CO2 - Reduktion in der Luft, Conrad Kessel, Finn Münchhoff, beide Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach

Chemie
Jugend forscht
1. Platz, Allicin – antibiotische Wirkung mit jeder Mahlzeit?, Angela Maidhof, Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
2. Platz, Kann Abfall unser Trinkwasser reinigen? – Schwermetalle, Sebastian Bross, Pascal Bürklin, beide Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
Schüler experimentieren
1. Platz, Die leuchtende Currywurst, Maja Spanke, Hans-Thoma-Gymnasium, Maria Stoll, Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim

Geo- und Raumwissenschaft
Jugend forscht
1. Platz:Wandernde Steine 4 - Ein Vergleich des Racetrack Playa und der Laguna Altillo Chica, Ronja Spanke, Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
3. Platz, Mikroplastik im Fluss "Wiese" Franziska Heitmann, Ronja Spanke, beide Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach

Mathematik/ Informatik
Jugend forscht
2. Platz, maTex - Die magische Textkorrektur, Nikodem Kernbach, Raphael Kreft, Julian Behringer, alle Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
3. Platz, Magische Sechsecke, Adrian Hönigschmied, Samuel Hefele, alle Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
Schüler experimentieren
1. Platz, Intelligentes Würfeln Benedikt Heim, Jonathan Klein, beide Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
Arbeitswelt
Schüler experimentieren
1. Platz: Der Stärke-Protektor, Yannick Resch, Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach

Technik
Jugend forscht
2. Platz: Gamma brain 2 write, Leander Hartenburg, Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach
Schüler experimentieren
1. Platz: Intelligentes Fahrradschloss, Leo Grossman, Hans-Thoma-Gymnasium, Lörrach

Top

Roche

Herzlichen Dank der Roche Grenzach GmbH, die das phaenovum seit vielen Jahren mit einer Patenschaft in Höhe von 5.000 Euro fördert. Zusätzlich unterstütze die Roche das Sommerferienprogramm mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Top

Agentur für Arbeit Lörrach

Die Schülerforschungsprojekte, Kurse und Klassenkurse des phaenovums sind für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler berufsorientierend. Aus diesem Grund fördert die Agentur für Arbeit diese Aktivitäten. Für das Schuljahr 2016/2017 wurde ein Antrag in Höhe von 40.000 Euro bewilligt. 

Top

natec Landesverband für naturwissen-schaftlich-technische Jugendbildung

Der natec Verband fördert, im Rahmen der mobilen Jugend-Technik-Akademie, die Ausbildung zur MentorIn. Die Jugendlichen werden damit vorbereitet, ihr Wissen an andere Schülerinnen und Schüler weiterzugeben, indem sie bei Kursen helfen oder eigene Kurse konzipieren und leiten. Das Sommerferienprogramm basiert vor allem auf Kursen, die von Jugendlichen angeboten werden.

Top

Saturday Morning Physics an der Universität Basel

4. und 11. Februar 2017

Wie entstehen die schwersten Elemente im Universum? Und wie viel Physik steckt in der Musik? An der zehnten Ausgabe der «Saturday Morning Physics» vom 4. und 11. Februar erhielten Physik-Interessierten ab 14 Jahren Antworten auf diesen Fragen.

Die Saturday Morning Physics richten sich an alle Physikinteressierten – vor allem an Jugendliche ab 14 Jahren. Die Vorträge an den beiden Samstagen wurden von einem Experimentenpark begleitet, der von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Kirschgarten in Basel, vom phaenovum Schülerfor-schungszentrum Lörrach-Dreiländereck sowie von den Forschungsgruppen am Departement Physik betrieben wird.

Top

Trinationaler Schülerkongress Strasbourg

26. und 27. Januar 2017

Der 9. trinationale Schülerkongress der Naturwissenschaft und Technik fand in diesem Jahr im Erlebnis- und Technikmuseum Le Vaisseau in Straßburg statt. Am Kongress, der vom BioValley College Network organi-siert wird, präsentierten sich wieder Schüler mit mehreren Projekten, die am phaenovum entstanden sind. Besucher von Schulen aus dem Elsass, Baden-Württemberg und der Nordwestschweiz konnten sich die Projekte auf einem Markt der Möglichkeiten erklären lassen. Im Rahmen einer Vortragsreihe stellten Forscher regionaler Institute sowie Jung-forscher von Schulen der Region ihre Ergebnisse vor.

Top

Übersetzung

Dieser Newsletter wurde übersetzt mit freundlicher Unterstützung von BB3regio Deutsch-Französischer Kommunikationsservice / Conseil en communication franco-allemande.

Top

Herausgeber

Spenden

Möchten sie das phaenovum finanziell unterstützen?

Gerne nehmen wir Spenden entgegen. IBAN DE38 6835 00020 0000 22 , BIC SKL0DE66, Sparkasse Lörrach-Rheinfelden. Wenn sie uns Name und Adresse mitteilen, so senden wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung zu. 

phaenovum - trinationales Schülerforschungsnetzwerk Dreiländereck

www.phaenovum.eu
newsletter@phaenovum.eu

Weiterempfehlen
Sie möchten, dass auch Ihre Geschäftspartner, Freunde und Bekannten darüber informiert werden, was am phaenovum passiert? Dann empfehlen Sie Ihnen den phaenovum-Newsletter!

Abmelden
Wenn Sie den phaenovum-Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich selbstverständlich jederzeit austragen lassen. Senden Sie hierfür eine Mail mit dem Betreff „abmelden“ an newsletter@phaenovum.eu

phaenovum Newsletter

Der phaenovum-Newsletter erscheint 3 bis 4 mal im Jahr. Die nächste Ausgabe erhalten Sie im Dezember 2017. 

Sie haben einen interessanten Beitrag?
Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

phaenovum Newsletter
abonnieren | abonner: