Liebe Leserinnen und Leser,

pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahrs geht auch unser neues Kursprogramm online. Ab sofort können sich interessierte Schülerinnen und Schüler anmelden. Es ist wieder gelungen, vor allem im Bereich der Informatik, weitere interessante Kurse ins Programm zu nehmen. Auch zusätzliche Lehrerfortbildungen werden angeboten.

Der neue Flyer liegt uns mittlerweile druckfrisch vor und wird verteilt. Die Innenseiten wurden bunter gestaltet, so dass die verschiedenen Arten von Angeboten deutlicher zum Ausdruck kommen. Normale Kurse, Wochenendkurse, Ferienkurse und Lehrerschulungen erhielten unterschiedliche Farben.

Aber nicht nur am Kursprogramm wurde in den letzten Wochen intensiv gearbeitet. Die IT-Infrastruktur wurde modernisiert und in der Verwaltung neue Software eingesetzt. Aus diesem Grund ist das Erscheinungsbild der Website zur Kursanmeldung auch ein wenig anders. Zudem wurde eine neue App entwickelt, mit der direkt auf unsere verschiedenen Angebote zugegriffen werden kann. Den Link dazu finden Sie untenstehend.

Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Spaß und Erfolg bei den Aktivitäten des phaenovums.

Mit herzlichen Grüßen

Das phaenovum-Redaktionsteam

Top

Neues Kursprogramm

Eine eigene Android-App entwickeln oder im Labor experimentieren? Das neue Kursprogramm bietet interessante Angebote für Schülerinnen und Schüler von 10 bis 18 Jahren an verschiedenen Wochentagen oder auch am Wochenende.

Bei Kursen wie „Pflanzen erforschen“ ab 10 Jahren und „Chemisches Experimentieren“ ab 13 Jahren forschen die Kinder und Jugendlichen wie ein(e) ChemikerIn in unserem Labor.

Schülerinnen und Schüler können im Kurs „Das kalte Licht – Glühwürmchens Geheimnis“ (ab 10 Jahren) dem Leuchten der Glühwürmchen auf den Grund gehen.

Wer selbst elektronische Schaltungen löten möchte, kann dies an zwei Tagen in den Herbstferien an der DHBW Lörrach im Kurs „Entdecke die Welt der Elektronik“ (12-14 Jahre) machen.

Die Kurse „Lego-Roboter erwachen zum Leben“ (10-12 Jahre) und „Programmieren mit Scratch: Erfinde dein eigenes Computerspiel“ (10-13 Jahre) führen in die Programmierung ein.

In den Kursen „Raspberry Pi – Erlerne die Programmierung eines Mikrocomputers“ (ab 13 Jahren) oder „Messen, Steuern, Regeln mit dem Arduino-Mikrocontroller“ (ab 14 Jahren) wird vermittelt, wie diese Mikrocomputer programmiert werden. Für Schülerinnen und Schüler, die Programmiersprachen erlernen möchten, eignen sich die Kurse „RoboRAVE-Seminar I – Aufgaben lösen mit LEGO-Mindstorms EV3“ (ab 14 Jahren) oder „Plugins Programmieren für Minecraft“ (12 – 13 Jahren).

Die Anmeldung ist über die Website  www.phaenovum.eu/angebot/kurse möglich, auf der Sie auch weitere Informationen finden.

Top

Vorbereitung zum Roboterwettbewerb RoboRAVE

Schülerinnen und Schüler von 10-18 Jahren, die sich auf den Roboterwettbewerb vorbereiten oder einen Teampartner finden möchten, können an den RoboRAVE-Warm-Ups an folgenden Samstagen von 10 bis 16 Uhr teilnehmen:

Termine: 30. September 2017, 14. Oktober 2017 und 28. Oktober 2017

Wollen Sie als Lehrerin oder Lehrer eine Schülergruppe auf den Wettbewerb vorbereiten? Eine RoboRAVE Lehrerfortbildung bieten wir am 12. Oktober 2017 für Sie an.

Anmeldungen sind hier noch möglich bis zum 4. Oktober 2017.

Die Vorbereitung auf den Wettbewerb eignet sich auch für Robotik-AGs an den Schulen, da Schülerinnen und Schüler ohne Vorkenntnisse mit dem Lösen der Challenges „Jousting“, „a-MAZE-ing“ und „Line-Following“ an die Programmierung herangeführt werden können.

Der 2. RoboRAVE Germany 2017  findet am 17. und 18. November 2017 in Lörrach statt. Teilnehmen können junge Menschen im Alter von 10 bis 20 Jahren. Bei den Einzelwettbewerben „Jousting“, „Line-Following“, „a-MAZE-ing“ und „Fire-Fighting“ lassen die Kinder und Jugendlichen ihre selbstentwickelten Roboter gegeneinander antreten.

Eine ortsunabhängige Vorbereitung auf den Wettbewerb ist möglich.

Anmeldung und Information auf www.phaenoum.eu/angebote/ und www.roborave.de

Top

phaenovum-App

Ab sofort wird es eine phaenovum-App für Android-Geräte geben, mit der das aktuelle Kursprogramm, Informationen zum Roboterwettbewerb RoboRAVE Germany sowie die phaenovum-Homepage abrufbar sind. So kann jeder auf seinem Android-Smartphone auch von unterwegs einfach auf Neuigkeiten des phaenovums zugreifen oder sich für Kurse anmelden. Eine App für Apple-Geräte ist geplant.

Download: https://play.google.com/store/apps/details?id=eu.phaenovum.app

 

Top

EFI-Forschertag von Energiedienst

7. Juli 2017

Am Freitag, den 7. Juli 2017, fand zum dritten Mal der EFI-Forschertag von Energiedienst in Rheinfelden statt. 60 Schülerinnen und Schüler waren anwesend und stellten ihre 26 Projekte einer Jury vor. Das phaenovum war mit 18 Projekten gut vertreten. Angela Maidhof überzeugte die Jury mit ihrem Projekt „Allicin – antibiotische Wirkung mit jeder Mahlzeit?“ und wurde für den Tagessieg mit einem Bücherpreis ausgezeichnet.

Top

ARaymond

Die ARaymond GmbH&Co erhöht die Unterstützung für das phaenovum auf ein Silber-Sponsoring in Höhe von 5.000 Euro. Besonderer Dank gilt dabei auch für die unbefristete Zusage dieser Förderung.

Top

Roche

Herzlichen Dank der Roche Grenzach GmbH, die das phaenovum seit vielen Jahren mit Patenschaften in Höhe von 5.000 Euro fördert.

Top

Syngenta

Syngenta Crop Protection AG unterstützt uns auch dieses Jahr mit einem Silber-Sponsoring in Höhe von 5.000 Euro. Herzlichen Dank!

Top

BBBank

Wir bedanken uns für die Spende von 3.000 Euro zur Austragung des Roboterwettbewerbs RoboRAVE Germany am 17. bis 18. November 2017

Top

Streck Transportgesellschaft

Herzlichen Dank der Streck Transportges. mbH, die das phaenovum seit vielen Jahren mit einem Bronze-Sponsoring in Höhe von 2.500 Euro fördert.

Top

Nicklas Elektronik

Nicklas Elektronik hat noch kurz vor den Sommerferien die Elektronikprüfung der Geräte des phaenovums durchgeführt und dem phaenovum dafür 50% der Kosten erlassen. Herzlichen Dank!

Top

ServerShop24

Der Online-Shop "ServerShop24.de" unterstützt die IT-Infrastruktur mit einer Spende von Servern und ermöglicht so die Weiterentwicklung unserer IT-Technik, die die Voraussetzung für die aktuellen und zukünftigen Angebote des phaenovum darstellt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die umfangreiche Unterstützung!

Top

phaenovum-Ferienkurse

Juli / August / September

14 spannende Kurse bot das phaenovum während der Sommerferien an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten Raketen basteln und starten lassen, eigene Computerspiele oder Roboter programmieren, im Labor Kristalle züchten und andere chemische Experimente durchführen. Hochschulluft konnten Jugendliche schnuppern und im Elektrotechnik-Labor der DHBW Lörrach Schaltungen löten und programmieren. Erstmalig war es Schülerinnen und Schülern im Rahmen eines Kurses, der vom Unternehmen FABB IT angeboten wurde, möglich, Fahrzeugoberteile von Carrera-Rennautos nach ihrem Geschmack zu designen und anschließend per 3D-Druck zu fertigen. Die fertig montierten Rennautos werden von ihren Designern im Oktober auf einer Carrera-Rennbahn eingeweiht.

Das Ferienkursprogramm wurde auch dieses Jahr wieder sehr gut angenommen. Zahlreiche Kurse waren sehr schnell ausgebucht.

Top

Besuch an der RWTH Aachen/Jubiläums-Geschenk von Gudrun Heute-Bluhm

17.-21. Juli 2017

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des phaenovums ermöglichte es Gurdun Heute-Bluhm, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Städtetag Baden-Württemberg, den zwei Schülerinnen Fiona Seger, Sophia Rüth und dem Schüler Lennart Resch an der MINT-Schüleruni an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen teilzunhemen.

Die drei Schülerinnen und Schüler konnten nicht nur an Vorträgen zu spannenden Themen der Physik teilnehmen, sondern auch selbst in den Laboren der Universität experimentieren. Zudem erkundeten sie im Rahmen einer Campus-Tour die verschiedenen Gebäude der RWTH Aachen und besuchten das Forschungszentrum Jülich. Für die Schülerinnen und Schüler interessant war auch, dass sie andere physikbegeisterte Jugendliche aus verschiedenen Ländern kennenlernten. Bei einem Besuch der Lörracher Schülerinnen und Schüler bei Professor Dr. Hendrik Bluhm und seinem Team "Quantentechnologie" erhielten sie einen Einblick in die Arbeit der Gruppe.

Top

Exkursion zum Logistikunternehmen Reissner

13. Juli 2017

Spannende Einblicke in die Logistik bekamen zehn phaenovum-Schülerinnen und –Schüler sowie Betreuerinnen und Betreuer am 13. Juli bei der Exkursion zu Reissner. Dabei erfuhren sie nicht nur einiges über Logistik und das Unternehmen im Allgemeinen, sondern auch über die Herausforderungen, die Logistikanbieter derzeit meistern müssen. Beeindruckend war auch die große Menge an Verpackungsmaterialien, da Reissner die Logistik für einige produzierende Unternehmen abwickelt.

Top

Helmholtz-Lehrerpreis

24. Juni 2017

Am Samstag, den 24. Juni 2017, fand die Preisverleihung des Helmholtz-Lehrerpreises 2017 in Karlsruhe statt, für den 16 Preisträgerinnen und Preisträger nominiert wurden. Als einziger Preisträger aus Baden-Württemberg wurde Pirmin Gohn für sein beeindruckendes Engagement am phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck und am Hans-Thoma-Gymnasium ausgezeichnet.

Top

„Chemie zum Anfassen“ – Experimente für Kinder am Tag der Chemie

24. Juni 2017

Die Initiative Chemie am Hochrhein hat am 24. Juni zum Tag der Chemie eingeladen. Das phaenovum war mit einem Stand vertreten und hat Experimente zum Mitmachen angeboten. Viele Kinder und Jugendliche haben begeistert das Experimentierangebot angenommen. 

Top

Übersetzung

Dieser Newsletter wurde übersetzt mit freundlicher Unterstützung des Deutsch-Französischen Kommunikationsservice / Conseil en communication franco-allemande

Top

Herausgeber

Spenden

Möchten sie das phaenovum finanziell unterstützen?

Gerne nehmen wir Spenden entgegen. IBAN DE38 6835 00020 0000 22 , BIC SKL0DE66, Sparkasse Lörrach-Rheinfelden. Wenn sie uns Name und Adresse mitteilen, so senden wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung zu. 

phaenovum - trinationales Schülerforschungsnetzwerk Dreiländereck

www.phaenovum.eu
newsletter@phaenovum.eu

Weiterempfehlen
Sie möchten, dass auch Ihre Geschäftspartner, Freunde und Bekannten darüber informiert werden, was am phaenovum passiert? Dann empfehlen Sie Ihnen den phaenovum-Newsletter!

Abmelden
Wenn Sie den phaenovum-Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich selbstverständlich jederzeit austragen lassen. Senden Sie hierfür eine Mail mit dem Betreff „abmelden“ an newsletter@phaenovum.eu

phaenovum Newsletter

Der phaenovum-Newsletter erscheint 3 bis 4 mal im Jahr. Die nächste Ausgabe erhalten Sie im Dezember 2017. 

Sie haben einen interessanten Beitrag?
Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

phaenovum Newsletter
abonnieren | abonner: