Actualités

Der "staernwarte" ein Stück näher ... im Ortschaftsrat Gersbach

|   Forschung

Der Gersbacher Ortschaftsrat befürwortete am Mittwoch, 20. Februar den Bau einer phaenovum-Sternwarte, nahe der Barockschanze im Schopfheimer Ortsteil Gersbach.  

Mit dem Sternwartenprojekt möchte der Fachbereich Physik des Schülerforschungszentrum phaenovum Lörrach-Dreiländereck e.V. das Interesse von Kindern und Jugendlichen an der Astronomie, insbesondere an der praktischen Himmelsbeobachtung, fördern. Dazu sollen Schüler einerseits die Möglichkeit erhalten, durch Kursangebote an der Lörracher Dieter-Kaltenbach-Stiftung den Umgang mit mobilen Teleskopen zu erlernen. Für Projektarbeiten mit anspruchsvolleren astrophysikalischen Fragestellungen ist, in Zusammenarbeit mit Amateurastronomen der Region, zusätzlich die Einrichtung einer Schülersternwarte mit einem hochwertigen Teleskop in Gersbach geplant. Durch private Spenden und Fördergelder der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung ist die Finanzierung des Projektes in Höhe von 150 000 € bereits gesichert.

Als Sternwarte ist in Gersbach eine sog. Rolldachhütte geplant. Dieser aus Holz bestehende Schutzbau wird eine Größe von vier mal vier Metern und eine Höhe von 2,40 Metern mit aufschiebbarem Dach haben. Zusätzlich sollen drei befestigte Stellplätze für mobile Teleskope mit einer Fläche von jeweils 1,5 mal 1,5 Metern entstehen. Die Sternwarte wird teilweise auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. So ist u.a. ein "Tag der offenen Sternwarte-Türen" vorgesehen, zudem Angebote bei speziellen astronomischen Ereignissen wie Mondfinsternis, dem Tag der Astronomie, oder auch Sternführungen im Rahme des Gersbacher Kinderferienprogramms. Die Betreuung der Angebote wird durch phaenovum-Projektschüler und am Projekt beteiligte Amateurastronomen erfolgen.

Wenn alles gut läuft, könnte die Gersbacher Sternwarte noch 2019 in Betrieb gehen. Das setzt allerdings den positiven Bescheid zur Umsetzung des Bauvorhabens durch die Behörden voraus.