Archives de presse

Riehener Zeitung: Mit Ping-Pong-Roboter abgeräumt

|   Pressearchiv

phaenovum - Team der Lörracher Schülerforschungsstation gewinnt Roboterwettbewerbe

mf. Die Schülerforschungsstation Phaenovum Lörrach-Dreiländereck ist nicht nur bekannt für ihre erfolgreichen Jungforscherinnen und Jungforscher, sondern auch für ihre grenzüberschreitenden
Angebote. Passend dazu reisten drei Schüler des Phaenovums – einer aus Deutschland, einer
aus Allschwil und einer aus Riehen – mit dem Fachbereichsleiter IT/Robotik nach Saint-Priest in Frankreich zum Roboterwettbewerb «RoboRave» und kamen prompt als glückliche Gewinner
der Challenge «Line-Following » zurück. Eingeladen hatte die Schule Collège Colette im Grossraum Lyon, die den Internationalen Roboterwettbewerb «RoboRave» zum zweiten Mal ausrichtete. Zugelassen waren Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen von der Grundschule bis zum Gymnasium. Das Phaenovum-Team war für die Challenge «Line-Following» gemeldet, bei der ein selbst entwickelter und konstruierter Roboter Ping-Pong-Bälle über ein Spielfeld transportiert und
anschliessend in einen Turm abfüllt. Zur Orientierung folgt der Roboter einer schwarzen Linie und muss dabei zwei T-Kreuzungen überwinden, ohne vom Kurs abzukommen. Fachbereichsleiter Lars Möllendorf hatte seine Schüler Constantin Emert, Timon vom Stein und Yaël Arn in den Wochen
vor dem Wettbewerb auf diesen internationalen Wettbewerb vorbereitet. Sie gingen als Favoriten in das Finale und gewannen trotz anfänglicher Programmierprobleme souverän. Höhepunkt des Besuchs war natürlich die abschliessende Preisverleihung durch den Bürgermeister von Saint-Priest. Dasselbe Team hat am vergangenen Samstag am Robotik Junior Workshop in Ohlsbach (D) teilgenommen und war auch da sehr erfolgreich: Es belegte sowohl in der Kategorie «Labyrinth Linie» den ersten Platz als
auch beim zusätzlichen Innovationswettbewerb «Die klugen Köpfe der M&H Group».