Aktuelles

phaenovum RoboRAVE Challengers kommen mit zwei Siegen heim

|   IT / Robotik

Die "phænovum RoboRAVE Challengers" gehörten zu den ersten Teilnehmern des Robotik Junior Workshops, kurz vor 9 Uhr betraten sie am Samstag 23. Juni die Räume des Technischen Zukunftsmuseums Temopolis in Ohlsbach. Die Schüler Constantin Emert, Timon vom Stein, Yaël Arn und ihr Coach Lars Möllendorf folgten damit der Einladung des Organisators Andreas Kempf vom Schülerforschungszentrum Xenoplex.

Das Team hatte sich für die Wettbewerbe "Labyrinth Linie" und "Labyrinth" angemeldet. Bei "Labyrinth Linie" soll der Roboter so schnell wie möglich einer schwarzen Linie durch ein Labyrinth folgen, bei "Labyrinth" durchfährt der Roboter das Labyrinth ohne diese Linie.

Von den 17 teilnehmenden Teams nahmen nur wenige am "Labyrinth" Wettbewerb teil, aber alle am Wettbewerb "Labyrinth Linie".

Dem Team war bewusst, dass es mit nur zwei Nachmittagen Vorbereitungszeit schwer werden würde den Roboter ohne Linie durch das Labyrinth navigieren zu lassen. Aber für die Aufgabe mit der Linie konnten sie auf den Algorithmus zurückgreifen, den sie für ihre Teilnahme an der RoboRAVE Line Following Challenge drei Wochen zuvor in Saint Priest perfektioniert hatten. Und tatsächlich war ihr Roboter in der "Labyrinth Linie" der schnellste Linienfolger von allen. Und nicht nur das: Auch bei einer von drei spontan gestellten Zusatzaufgaben schoss ihr Roboter am schnellsten ins Ziel. So kam es, dass die phænovum RoboRAVE Challengers diesmal mit zwei ersten Preisen nach Hause fuhren.

Die drei Schüler und ihr Coach hatten eine Menge Spaß beim Robotik Junior Workshop und freuen sich darauf, die Teams vom Xenoplex Schülerforschungszentrum am 3. bis 4. November in Lörrach zum RoboRAVE Germany begrüßen zu dürfen!