Aktuelles

Rotary Forscherpreis Physik 2019

|   Physik / Nanosciences

Forschungspreis Physik 2019 des Rotary Club Lörrach

Der Rotary Club Lörrach hat am Freitag, 18. Oktober 2019 im 11. Jahr in Folge den Forschungspreis Physik für Schüler und Schülerinnen vergeben. Für die drei Altersklassen Nachwuchsforscher (bis 13 Jahre), Juniorforscher (bis 15 Jahre) und Seniorforscher (ab 15 Jahren) wurden drei Preise verliehen. Der Nachwuchspreis über 150 Euro ging an Selma Muderris und Ida Spanke (HTG, beide 11 Jahre), die für das Projekt „Muster der Sonnenblumenkerne“ ausgezeichnet wurden.

Die Schüler Martin Scholten und Leonard Roth (bei 14 Jahre) gewannen den Juniorpreis mit ihrem Projekt “Der Teebeutelkreisel“. Dieser Preis war mit 250 Euro dotiert.

Mit 1000 Euro (Seniorenpreis) für das Projekt „Ionenwind – Der Antrieb der Zukunft?“ wurden Rickmer Krinitz (HTG, 17), Daniel Mynko (HTG 17) und Frieder Büchner (Hebel-Gymnasium, 16) ausgezeichnet.

Jede der jugendlichen Forschergruppen hatte 30 Minuten Zeit, um ihr Projekt vorzustellen. Die Bekanntgabe der Gewinner und die Preisverleihungen fanden schließlich in der Schülerbibliothek des Hans-Thoma-Gymnasiums statt. In der Altersstufe der Seniorforscher traten fünf Teams an. „Hier war die Entscheidung besonders schwierig, da sich alle Projekte auf fast gleichwertig hohem Niveau bewegten“, erklärt Prof. Dr. Jan M. Olaf, Vizepräsident des Rotary Club Lörrach und Organisator des Forschungspreises Physik.