phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck

Wer sucht, erfindet!

Im phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck wird sowohl interessierten als auch hoch motivierten und talentierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, sich ohne Unterrichtsdruck und starren Lehrplan kreativ zu entfalten und interdisziplinär selbstständig zu forschen.

Kinder und Jugendliche werden inspiriert, selbstständig Theorien und Experimente zu entwickeln. Ziel ist es, Begeisterung und Spaß an Naturwissenschaften und Technik frühzeitig zu wecken und zu wissenschaftlichen Abenteuern anzuspornen. Das phaenovum-Angebot richtet sich grundsätzlich an Kinder und Jugendliche von weiterführenden Schulen ab 10 Jahren. 

Neuigkeiten

6. RoboRAVE Germany und 3. Cyberspace 2022

Erfolgreicher RoboRAVE Germany und Cyberspace 2022

|   Informatik / Technik / Robotik

Der internationale Roboterwettbewerb RoboRAVE 2022 für Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren wurde am 25. und 26. Juni 2022 in Lörrach…

Weiterlesen
RoboRAVE Germany 2018

RoboRAVE Germany und RoboRAVE Cyberspace am 25./26. Juni 2022

In zehn Tagen ist es soweit: Samstag, 25. Juni 2022 und Sonntag, 26. Juni 2022 findet in Lörrach in der Halle Tumringen der 6. Roboterwettbewerb…

Weiterlesen
Jugend forscht Landessieg Physik - Deutsche Meister GYPT

Let´s Twist Again - die Physik des Rotationspendels

|   Physik / NanoSciences / Astronomie

Jugend forscht Landessieg, dritter Platz Bundeswettbewerb, Deutsche Meister Physik (GYPT) nominiert für die internationale Physikmeisterschaft (IYPT)…

Weiterlesen
Schülerin beim JuFo-Wettbewerb 2022

Trinationaler Schülerkongress der Naturwissenschaften 2022

Heute fand der Trinationale Schülerkongress der Naturwissenschaften in einem online-Format statt.

Einer der vier Vorträge von Schüler*innen wurde von…

Weiterlesen

Unsere Fachbereiche

Zahlen und Fakten


342

SchülerInnen im Schuljahr 2020/2021


36

Kurse und Seminare im Schuljahr 2020/2021


23

Projekte beim Jugend forscht-Regionalwettbewerb 2022


> 3.500

phaenovum junior SchülerInnen an 22 Grundschulen