Angebote

phaenovum junior

Experimentieren an der Grundschule

phaenovum junior bietet Grundschülerinnen und -schülern die Möglichkeit zum Experimentieren, um so frühzeitig das Interesse für Naturwissenschaft und Technik zu wecken. Anhand von acht Themengebieten aus dem Bildungsplan lernen die Kinder in Kleingruppen von 4-6 Schülern auch Fragen zu stellen und naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu erkennen. Die acht Experimentiersequenzen und Materialien wurden von einer Expertengruppe von Lehrerinnen und Naturwissenschaftlerinnen ausgearbeitet. Die Kleingruppenarbeit im Klassenverband wird möglich durch Einbeziehung von ehrenamtlich engagierten Eltern. Die Eltern können Naturwissenschaftler aber auch interessierte Laien sein, da sie zuvor gezielt geschult werden.

Das phaenovum junior - Angebot wird durch eine phaenovum-Koordinatorin an den Schulen eingeführt. Durch die Beteiligung und Schulung der Lehrerinnen und Lehrer - zweimal jährlich im phaenovum - kann das Projekt von den Schulen selbständig und langfristig umgesetzt werden. Das Schulamt Lörrach und das Staatliche Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Lörrach unterstützt das Projekt.

An 22 Grundschulen des Landkreises wird phaenovum junior zum Teil schon seit dem Schuljahr 2011/2012 erfolgreich durchgeführt. Möglich wird dies durch die finanzielle Unterstützung der Sparksasse Lörrach-Rheinfelden. Mittlerweile unterstützen weitere Organisationen, wie die Stiftung der Sparkasse Markgräflerland, Endress+Hauser InfoServe und der Rotary-Club Lörrach phaenovum junior. Eine Übertragung des Konzepts auf weitere Grundschulen im Landkreis Lörrach ist möglich.